Hosen runter, was hat unser Blog im Oktober "eingebracht"…

So, wieder ein Monat rum und es stellt sich die Frage was unser wertes Blog im Monat für Kosten und Nutzen eingebracht hat.

In alter Manier bloggte ich jeden Tag, da es einfach immer was zu berichten gibt ;-)



Die Kosten liegen immer noch bei 8,95€ für unsere Freunde von All-Inklusive (das hat nichts mit Pauschalurlaub und kostenlosen Drinks zu tun, dafür bin ich nämlich, noch nicht, zu haben!), deren Webspace wir immer noch nicht benutzen und nen Euro den die korn.cn jeden Monat kostet… Das witzige ist, dass die Domain auf den Webspace meiner bisherigen Firma umgeleitet wird, da die .cn Domain meistens nicht erreichbar ist. Also außer Spesen nix gewesen!

Die alles entscheidende Frage ist natürlich die, ob unser Blog seine Fixkosten eingebracht hat. Es hat es. So viel schon mal vorab.

Das witzige ist, das wir nur die Kosten für die Rechnungen als tatsächliche Kosten nehmen. Es gibt immer wieder witzige Blogposts zum Thema „XY sagt er hätte 6,90€ mit seinem Blog verdient (im Monat), tickt der noch ganz sauber?“, was wir natürlich als positiv befinden.

Diese ganze „Geld im Internet verdienen“ Fraktion, die auch über genau das Thema bloggt, vergisst nämlich zu erwähnen wie viel Zeit für ein Blog draufgeht… Wie man sicherlich leicht feststellt schreiben wir jeden Tag ein paar Zeilen und sind auch bemüht alle Kommentare zu beantworten. Dafür geht natürlich ordentlich Zeit drauf. Aber das läuft eher unter Hobby und Mitteilungsbedürfnis als unter Gelderwerb!

Aber nun zur Frage was der Monat tatsächlich brachte: Die Freunde von Hostelbookers haben entweder ein Problem mit ihrem Partnerprogramm, oder keiner unserer ca. 1.300 Besucher wollte ein günstiges Hostel in China buchen (selbst Schuld, vor Ort wird man nämlich nur abgezogen ;-)).

Gleiches gilt für unsere Affiliateprogramme für günstige Flüge nach China und Amazon, wo man gute Literatur zum Thema Reisen in China finden kann. Nada… Keinen Cent.

Die Kollegen von Google werden wohl bald einen Scheck schicken, da dieses Adsense Zeugs, von dem man halten kann was man will, 20,95US$ einbrachte. Grob gerechnet, für diesen Betrag werde ich keinen Währungsrechner bemühen, waren das ca. 15-16€. Ziel erreicht.

Langsam komme ich auch meinem Ziel näher, nämlich dem Mei Ling mal schön zum Essen auszuführen. Einen Strauß Rosen hat die Gute schon bekommen, den ich wohl 3€ zu günstig einkaufte. Es waren 16 Stück an der Zahl, die in Beibei wohl mindestens 4€ kosteten. Ich habe aber, im Ausgehviertel von Chongqing, nur einen bezahlt und hätte fast noch der Verkäuferin eine geballert, da ich dachte sie will mich abziehen (ich meinte ich zahle für alle zehn Renminbi und sie wollte mir, als ich ihr den Zehner gab, nur die Hälfte, also 8 Stück geben)…

Was ist deine Meinung zum Thema? Ist es verwerflich mit Werbung ein paar Kröten zu verdienen oder sich damit zu brüsten das man 15€ im Monat verdient hat und dafür ca. 30h Arbeit investierte? Hinterlass´ einfach nen Kommantar!

GD Star Rating
loading...

22 Gedanken zu „Hosen runter, was hat unser Blog im Oktober "eingebracht"…“

  1. Hallo,

    ich habe auch ab und an mal ein wenig Werbung auf meinen Blog. Wenn es hoch kommt verdien ich auch nur max 20 Euro im Monat damit.
    Das ist natürlich für ca 30 Stunden im Monat ein magerer Stundenlohn (0,66 € / Stunde).

    Also dezente Werbung ist nicht schlimm Liebe User.

    Gruß ein BloggerKollege

    GD Star Rating
    loading...
  2. Moinsen,

    jepp, ich bin ein ganz böser Junge! Gestern wurden mir in unserer Bar Kontakte zur lokalen Mafia unterstellt. Und das nur weil mein Luxuskörper über und über mit Hautbildern verziehrt ist ;-)

    Du bist ja noch einer von den Guten und hinterlässt Kommentare, haha.

    Beste Grüße, muss noch meinen heutigen Post fertig machen und dann gehen wir was essen,
    Sven

    GD Star Rating
    loading...
  3. Hi Ringo,

    sorry, der erste Kommentar wird moderiert und wir haben heute den wohl letzten Sonnentag genossen und ein Tässlein Tee am Fluss getrunken ;-)

    Ja, so seh ich das auch. Das dies hier keine Made for Adsense Seite ist sieht man hoffentlich, da wir in etwa den gleichen Stundenlohn wie Du haben. Hier geht es mehr um das Mitteilungsbedürfnis und wenn die Kosten gedeckt sind sind wir natürlich auch froh!

    War gerade kurz auf deinem Blog und werde später noch länger vorbeischauen. Ehrensache, aber wie gerade Gerhard kommuniziert sind wir schon wieder auf dem Sprung. Essen gehen. Eines der wichtigsten Dinge in China ;-)

    Beste Grüße und viel Erfolg (wenn der angedacht ist),
    Sven

    GD Star Rating
    loading...
  4. Hi Bruderherz!

    Du solltest vielleicht mal – für blöde Hausfrauen – einen extra Bericht schreiben, womit Du beim bloggen Geld verdienst. Kriegst Du Kohle für die Werbung, fließt die Kohle, wenn jemand z.B. Google über Deine Site aufruft oder verdienst Du erst, wenn jemand z.B. bei Amazon was bestellt und den Link über Deinen Blog aufruft???
    Wie gesagt – einige Leser lachen vielleicht drüber, aber viele wissen es bestimmt auch net…
    Grüße
    Steffi die Ahnungslose…

    GD Star Rating
    loading...
  5. Moin Schwesterherz,

    da ich gestern mit 2 Mädels im Bett lag hab ich den Kommentar nicht abgeschickt und darf ihn nochmals tippern ;-)

    Es gibt verschiedene Arten von Werbung:
    1) Banner: Man bekommt von jemandem, dessen Werbung man in sein Blog einbaut, eine Vergütung nach Seitenaufrufen. Sagen wir mal z.B. 50Cent wenn das Werbebildchen 1.000x angezeigt wurde. Steh ich aber nicht so drauf, das einzige Bild in unserem Blog ist das wo ich todesmutig ein Krokodil bändige, mich danach mit dem Speedboat in die Wellen stürze und dann meine Herzensdame rette ;-)
    2) Die Google Anzeigen:
    Wenn jd. über Google kommt hat er meistens ein Ziel. Er sucht z.B. ein China-Visum. Das ist die Nachfrage. Das Angebot hat z.B. eine Visumsagentur, die bei Google Anzeigen kauft. Die sagen dann das sie pro Tag einen Betrag X (z.B. 100€) für Google AdWords ausgeben möchten. Pro Klick möchten sie nicht mehr als 20Cent bezahlen und das ganze soll nicht nur auf der Homepage von Google erscheinen sondern auch in anderen Websiten / Blogs. Klickt nun jemand auf diese Anzeigen, wird mir ein Teil der 20Cent vergütet und den Rest streicht Google ein…
    3) Affiliate: Wenn jemand über eines der Formulare von Opodo und Co. einen Flug bucht bekommen wir ein paar Kröten. Gleiches gilt wenn jemand ein Buch oder sonstiges bei Amazon bestellt.

    Sieh es so, nur der Wissende kann fragen ;-)
    Liebe Grüße,
    Sven, der ebenfalls nicht viel Ahnung aber dafür dieses Blog hat…

    GD Star Rating
    loading...
  6. Hi Bruderherz!

    Vielen Dank für die Antwort – aber nun ergibt sich schon die nächste Frage – wer war denn die zweite Frau in Deinem Bette?????

    Grüße
    Steffi

    GD Star Rating
    loading...
  7. Moin Schwesterherz,

    auf diese Frage hatte ich natürlich schon gewarte. Jia Jia, eine gute Freundin von uns, die uns gestern in der Bar ausgeholfen hatte und die nicht mit Tommy in einem Bett schlafen wollte ;-)

    Es hegt wohl jeder Mann, außer natürlich der deinige, die Phantasie wie es wohl wäre mit 2 Mädels die Nach zu verbringen, aber ich bin total besoffen eingepennt, nachdem ich noch meine Email angesehen und den beiden ein paar Fotos von Urmel gezeigt hatte…

    Beste Grüße,
    der treueste Bruder den die Welt wohl jemals gesehen hat!

    Ps: Ich hab selbst keinen Bock drauf beschissen zu werden und der wohl einzige Moment in dem ich austicken könnte ist wenn jemand La Familia anpisst. Meine eigenen hohen Werte lege ich auch an andere an ;-)

    GD Star Rating
    loading...
  8. Einnahmen sind Einnahmen ;-) und solange man die Kosten decken kann ist ja alles in Butter :-)
    Viel Glück und Spaß weiterhin in China, ist echt interessant vor allem die Magen-Darm Geschichten :P
    Liebe Grüße aus Köln

    Chris

    GD Star Rating
    loading...
  9. Hi Chris,

    danke für den Kommentar. Ich sehe das auch so. Außerdem stört sich evt. der ein oder andere an den netten Google Anzeigen und da macht es, aus meiner Sicht, auch Sinn die Peanuts zu kommunizieren.

    Deinen Post zum Thema Blogeinnahmen lese ich übrigens auch immer sehr gerne!

    Ja, Durchfall und Aids kennen keinen Urlaub!

    Liebe Grüße zurück nach Köln,
    Sven

    GD Star Rating
    loading...
  10. Hey,
    immer schön fleissig weiter schreiben, dann kannste auch bald die Kosten für die Internetanbindung und den Kaffee, den du beim schreiben trinkst, decken!^^ Was zahlt ihr so fürs Internet in Chongqing? Hier in Chengdu sinds eigentlich so 90 Yuan im Monat, aber meine Vermieterin wollte, dass ich die Kosten für die Installation übernehmen. Kein bock. Drum nütz ich die Anbindung meiner Nachbarn, die sie mir netterweise (unfreiwillig) zu Verfügung stellen. WEP war eben schon ein Geschenk an die Menschheit xD

    GD Star Rating
    loading...
  11. Moinsen,

    reich wird man mit AdWords nicht, aber immerhin haben wir die Auszahlungsgrenze von 100US$ „durchbrochen“. Das Blog trägt selbst seine Kosten, das ist das einzige was ich im Moment beachte. Die Zeit die ich dafür Aufwände natürlich nicht mit einberechnet. Aber ich habe auch was anderes vor, das die nächsten Wochen an den Start gehen sollte. Dann wird auch was verdient ;-)

    Internet? Glaube wir zahlen im Jahr knapp 700 Kuai für das schnellste was Du in der Wohnung haben kannst. Bin mir nicht mehr ganz sicher, da wir das vor nem Jahr abgeschlossen haben. Installationskosten? Hatten wir glaub ich keine. Gut, den W-Lan Router haben wir uns für 15€ selbst gekauft, da meine beiden Siemens-Router hier nur Probleme machten…

    Ein Schelm wer Böses dabei denkt! Ich habe hier noch nicht mal normale Verschlüsselung drin. Meine Nachbarn sind alle bei den E-Werken beschäftigt und haben wohl keine Ahnung wie man Internet überhaupt schreibt. Bin in unserer alten Bude auch ab und an beim Nachbarn mitgesurft, wenn unser eigenes Netz sich mal wieder aufhängte und unser Mitbewohner der Depp wieder mal außer Hause war (der verriegelte nämlich immer seine Türe. Ausländer klauen ja ;-))

    GD Star Rating
    loading...
  12. Mal wieder einen alten Post rauskramen, weil ich gerade so schön beim Lesen bin ;-) Meine Einnahmen sind durchschnittlich 0,57 $ pro Tag von Januar 2005 an. Dabei habe ich Adsense aber auch auf…warte…mindestens 5 Webseiten eingebaut. Nunja, die Einnahmen steigen immer gewaltig, wenn in China was los ist, so hatte ich auf meiner Olympiaseite letzten August por Tag gleich mal 8,56 US$, das rockt…geht aber schnell wieder vorbei, so wie der ganze Olympiarummel auch…

    GD Star Rating
    loading...
  13. Moinsen,

    aktuell läuft es wesentlich besser, aber die Einnahmepostings spare ich mir trotzdem ;-) Die interessieren nämlich die meisten nicht.

    Derzeit haben wir 1-2€ pro Tag (habe unser AdSense Konto auf Euro umgestellt), dazu noch ab und an mal ne Flugbuchung und ab und an meldet sich auch jd. bei Chinesepod an, was nochmals nen $ gibt. Dazu kommen, alle paar Wochen mal, ein paar Cent von Amazon. Es reicht also mittlerweile um die Kosten für Webspace und Domain zu bezahlen und ich könnte, theoretisch, Meiling mal zum Essen ausführen (was ich ja eh jeden Tag mache, ich meinte eher „richtig“)…

    Es wird also! Olympia hatte ich im letzten Jahr Null auf dem Schirm. Da hatte ich vorher, während dessen und nachher andere Sorgen.

    Nächste Woche wird dann auch endlich mal mein Buch zum Thema „Praktikum in China“ fertig und dann wirft das Blog hoffentlich mehr ab ;-) Wäre auch schade um die vielen Mühen die mich das Stück gekostet hat (von der Kohle für die neue Domain reden wir erst gar nicht ;-)). No Risk, no Fun!

    Cheers,
    Sven

    GD Star Rating
    loading...
  14. Moin Lutz,

    gegen reich werden hätten wir wohl beide nichts!
    Aber dafür sucht man sich nicht ein Mimosenthema aus, sondern blogt darüber, wie man schnell reich wird. In den USA gibt es einen, der doch ganz frech in sein Blog schrieb „ich mache Geld, in dem ich anderen sage wie man Geld macht“. Der macht locker mal 30-40.000US$ im Monat…

    Aber die Deutschen sind, was Onlineeinkäufe angeht, noch nicht so weit! Schade eigentlich, aber ich blogge um des bloggens willen ;-)

    So lange keine dummen Kommentare kommen ist mir das alles auch egal, aber davon gab es bislang nur zwei Stück!

    GD Star Rating
    loading...
  15. Ja genau, wenn man nicht irgendwie Interesse daran hat, dann ist es auch eine Qual sich jeden Tag was aus den fingern zu saugen. Ich habe leider nicht viel zeit zum bloggen, deshalb gibt es in meinen China-Blog auch nur alle paar Tage was Neues zu lesen, aber ich mache es eben auch, weil ich mitteilungsfreudig bin und nicht wegen der Kohle. Die Werbung auf der Seite deckt wenigstens die anfallenden Kosten, Stundenlohn möchte ich mir da lieber nicht ausrechnen ;-)
    30k im Monat, da arbeitet er aber Vollzeit an dem Blog und hat eine große Besucherzahl hinten dran.

    GD Star Rating
    loading...
  16. Moinsen,

    so sehe ich das auch. Ich hab ab und an, da ich sehr sehr schlecht schlafen kann, einen Einfall und dann tipper ich den Artikel runter. Die werden dann, nach und nach, automatisch eingestellt. Das überbrückt auch Tagen wie diesen, wo ich einfach nur fertig bin wie ein Schnitzel ;-)

    Mir macht es auch einfach nur Spaß und es reduziert auch Fragen aus dem Freundeskreis, da man einfach auf den jeweiligen Beitrag verlinken kann. Ein angenehmer Nebeneffekt. Außerdem lernt man so auch nette Leute mit gleichen Interessen (der Wink mit dem Zaunpfahl an dich und unsere anderen Kommentatoren) kennen.

    Die Kosten sind bei uns eigentlich jeden Monat drin. Was mir auf den Sack geht, sind die paar Wochen die sich die Dienstleister gönnen, um die Beträge auszuspucken! Meinen Stundenlohn rechne ich auch nicht aus, der würde mir die Tränen in die Augen treiben. Ich sehe es als willkommene Abwechslung und mein Blog ist auch meine Spielwiese für Online-Marketing.

    Sagen wir es mal so, für 30K im Monat würde ich auch vollzeit Bloggen ;-)
    Die Amis haben allgemein ein anderes Publikum. Die schreiben 2, 3 kurze Absätze und dann wird das Thema in den Kommentaren ausgebaut. Das meiste was wir, in einem Post, als Kommentare haben, sind 25 und davon sind 12 von mir…

    GD Star Rating
    loading...
  17. Genau, so muss das laufen. Informationen für die Freunde und Bekannten und zur Not eben wirklich mal vorbereitend schreiben oder auch mal nix. Nur keinen Stress.
    Wenn man dann noch die Leute um sich schart, die die gleiche Macke (kleiner Wink zurück) haben, dann ist es umso besser.

    GD Star Rating
    loading...
  18. Moinsen,

    ab und an, z.B. wenn ich Kommentare beantworte, lese ich mir auch mal wieder meine alten Ergüsse durch. Irgendwie schon interessant. Man erinnert sich zurück, an Dinge, die man eigentlich schon wieder vergessen hat.

    Ich hab mich an meine tägliche Schreiberei gewöhnt. Wenn ich den Rhythmus nicht hätte, würde ich wohl 1x im Monat bloggen ;-) Aber so klappt das eigentlich ganz gut. Ich schreibe nur wenn ich wirklich mal keinen Bock habe oder einfach weg bin nicht…

    Noch witziger ist, dass ich mich über 3,09€ Tageseinnahmen von AdWords mehr freue als über ne 4-stellige Kundenrechnung ;-)

    Ja, unter Gleichgesinnten ist das ganze hier noch viel erträglicher ;-)

    GD Star Rating
    loading...
  19. Hallo Sven,

    mein Name ist Bernd oder auch Ben.

    Deinen Blogg find ich sehr informativ. Echt klasse.

    Sag mal, kenst Du wenzhou?
    Da aerbeite ich bald als Musiker für 1 Jahr: in sonem Ledehoaestall: im Paulaner

    2Fragen: welche chinesischen Namen empfiehst Du mir

    und was ist die beste Mehode einen Teil des verdienten Geldes nach Tugendland zu transferieren. Übrigens: Ich werde in Euro bar cash bezahlt

    Grüße aus Berlin, vom Schwarwäder Bueb,
    auch an Deine Frau,

    GD Star Rating
    loading...
    1. Moin Ben,

      danke. Aktuell wird er nur nicht wirklich gepflegt ;-) Aber die Infos sind alle zeitlos, haha.

      Wenzhou? Logo. Meling hat da mal 2 Monate gearbeitet. Die haben mittlerweile ein Paulaner? War in meinem Leben in genau einem. In Shanghai. Da wurde man aber nicht schnell genug bedient weshalb wir recht schnell wieder raus waren… Ist ne ganz entspannte Stadt. Nichts besonderes. Die Leute dort stinken aber vor Geld, was man aber nicht wirklich merkt.

      Chinesicher Name? Den bekommste von deinen Kollegen dort verliehen. Glaub es mir.

      Kohle nach DE?! Schwierig. Western Union auf die Schnelle. Ich würde mir aber überlegen ob ich Geld nach DE transferieren würde! Mir persönlich wäre da ein HSBC Account in Hong Kong wesentlich lieber… Die Gründe werden dir sicherlich selbst einfallen ;-) Wenn Du es Cash bei Einreise nach DE mitnimmst dann unbedingt beim Zoll deklarieren. Ab 10K gibt es nämlich richtig Ärger!

      Ansonsten viel Spaß und genieß die Zeit! Darfst dich gerne mal wieder melden ;-)
      Viele Grüße in die Hauptstadt
      Sven mit Damen

      GD Star Rating
      loading...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *