10 Gründe warum ich Hong-Kong doch mag ;-)

So, nachdem ich vor kurzem so über Hong-Kong hergezogen bin und Lutz vom Chinafenster schon drauf wartet warum ich das kleine Halbeiland doch mag hier kurz die 10 Punkte warum ich Hong-Kong doch mag (soll nicht heißen ich habe es in mein Herz geschlossen ;-))

  1. Es gibt westliches essen…
    Gut, das gibt es in Shanghai, wo Lutz wohnt, ebenfalls, aber jemand der wie ich am Arsch von China lebt freut sich wenn er jeden morgen ein Sandwich essen kann! (das ich persönlich kein Freund von chinesischem Frühstück bin kann man hier lesen)

  2. Es gibt durchaus Leute die englisch sprechen…
    Das ich kein Freund von Ausländern bin (ja, ich bin selbst einer), kann man hier auch des öfteren lesen, aber da ich kein kantonesisch spreche bin ich natürlich froh wenn mir jemand auf englisch weiterhelfen kann. Von den ganzen Beuteengländern aus Indien und Pakistan mal abgesehen (ich freue mich schon auf den ersten Kommentar der mir faschistoide Tendenzen unterstellt, aber wenn man 10x ne falsche Rolex oder ne Massage angeboten bekommen hat wird man halt so)
  3. Es gibt, im Gegensatz zu den größeren chinesischen Städten (hier nur die Küstenregionen, Chongqing ist nämlich, nach offiziellem Sprachgebrauch, die größte von allen), billiges Bier. Gut, man muss sich dafür in nen Stripschuppen setzen und die ganze Anmache ablehnen (darin bin ich ein Meister) und kann sich dann über ne kalte Dose Bier für 2€ freuen. In unserer Bar kostet das Bier übrigens zwischen 50Cent und 5,50€. Dafür gibt es aber KEINE Extraleistungen!
  4. Man trifft auch ne Menge Leute aus dem Ausland…
    Schneidet sich mit Punkt 2, oder? Ich stehe ja selbst auf Rucksackreisen und so höre ich mir auch gerne die Geschichten andere aus anderen Ländern an. Das macht Lust auf Reisen, obwohl ich bekannterweise gerade keinen Bock mehr darauf habe!
  5. Ich habe auch in Hong-Kong Freunde ;-)
    Wer hätte es gedacht, auch in Hong-Kong habe ich nen guten Kumpel und freue mich immer wieder ihn zu sehen. Er steht zwar nicht so auf die Art von ausgehen auf die ich stehe, aber gerade das macht es so amüsant ihn zu sehen!
  6. Es gibt ein Disneyland!
    Gut, ich bin 29, aber das Kind steckt ja bekanntlich im Manne. Ich war in meinem Leben 1x in nem Disneyland und fand das ganz witzig. Das nächste mal kommt hoffentlich Mei Ling mit, wenn wir es noch schaffen in ihr altes zu Hause zu fahren und sie da ein Visum bekommt (oder nen Pass oder was sie auch immer braucht) gehen wir mal gemeinsam hin. Das wird dann sicherlich ein Megaspaß ;-)
  7. Das Wetter ist gut!
    Ich gehe eigentlich nur im Winter nach Hong-Kong und das hat den Grund das dann das Wetter erträglich ist. Das letzte mal als ich da war hatte es noch über 30°C und Mittags war es so sackewarm das ich mich lieber mit Jason aus England in unserer versifften Unterkunft unterhielt…
  8. Es regnet fast nicht…
    Da es gerade in Chongqing am pissen ist natürlich wieder ein Pluspunkt für Hong-Kong. Wenn es regnet dann Nachts und tagsüber hat man wieder strahlenden Sonnenschein…
  9. Man kann gut einkaufen…
    Hong-Kong hat wohl keine Umsatzsteuer, was Einkäufe dort wohl erschwinglich macht. Ich bin ja im Stadium temporärer Armut, weshalb wir das später machen werden. Fast jede der Ubahnstationen endet nämlich in einem Shoppingcenter! Ich hoffe das ich keine Morddrohungen von Männern erhalte, deren Frauen genau das gelesen haben und nun darauf pochen den nächsten Urlaub in Hong-Kong zu verbringen!

  10. Man bekommt ein chinesisches Visum…
    Ein Land, zwei Systeme. Hong Kong zählt als Ausland, weshalb man dort auch ein chinesisches Visum beantragen kann…

So, das war es schon. Mehr fällt mir auch nicht ein. Dir? Warum magst Du Hong-Kong?
Hinterlass uns einfach nen Kommentar!

GD Star Rating
loading...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *