Unterstütze unser kleines China-Blog und bestelle über unseren Amazon-Link (== Werbung + Provision für uns ;-))!

Neulich beim Chinesen – Black Hawk Down!

Gepostet am 26. 03. 2012  |  Veröffentlicht in Allgemein  |  2 Kommentare

Nachdem ich ja das Wochenende entspannt und mit Meiling verbrachte ging es Montags wieder zurück nach Hangzhou. Erst mit dem Bus, bei dem sich, auf einer der Yangtsebrücken, das Gepäckfach öffnete. Ich travele gerne leicht, weshalb ich mein Zeug immer bei mir habe, aber der Gedanke das die eigenen Klamotten zig Meter in den größten Fluss Chinas stürzen ist nicht unbedingt sexy. Natürlich war mein Zeitmanagement wieder mal nicht der Hit, weshalb die Beschaffung von Zugtickets wieder mal in Stress ausartete. Daran arbeite ich noch. Eigentlich wäre ich ja perfekt in der Zeit gewesen, aber da ich meine Bankkarte, was mir ca. 1x in 10 Jahren passiert, in Hangzhou vergessen hätte, hatte ich Meilings Karte dabei und musste erst mal nen Bankautomaten finden.

In Hangzhou angekommen knallte ich erst mal gegen eine Kältewand. Es wurde nämlich mal wieder frischer als es mir lieb war, aber da kann man nichts machen. Anschließend begab ich mich zum Bus und hasste mich recht schnell dafür nicht den 12.00Uhr Zug genommen zu haben. Der Bus war nämlich mehr als voll, aber das war halt meine Strafe :-) Da ich nichts mehr zum trinken zu Hause hatte ging es erst mal in den Supermarkt, wo ich mir unter anderem eine Kombo aus einer Coke, einer Sprite und einer Flasche O-Saft in den Korb packte. An der Kasse meinte die Kassiererin das diese keinen Scannercode hätte und ich die Getränke somit wohl nicht brauchen würde. Ich bat sie freundlich eine ihrer in Sichtweite nutzlos herumstehenden Kolleginen zu bitten mir einen Code zu besorgen, da ich schon vorhatte die Getränke zu kaufen… Letztendlich ging das dann auch. Willkommen in China!

Dienstag kochte dann meine Interimsmitbewohnerin, da sie meinte sie würde im Laufe der Woche wieder nach Shanghai ziehen… Ihr ist wohl etwas Salz ausgerutscht, aber ansonsten war es durchaus essbar.

Mittwoch kam Madame dann total aufgelöst in mein Reich und meinte ihr Freund hätte sich von ihr getrennt. Das hat sich dann Freitag wieder eingerenkt ;-) Deshalb wird sie sich wohl in Hangzhou nen Job suchen. Mir ist es egal, wobei ich sagen muss das eine Frau im Haushalt nie weg ist… Das Problem war bzw. ist wohl, dass der Vater ihres Freundes verdammt reich ist. Damit meine ich nicht eine Million (Euro) auf dem Konto, sondern das 70-100-fache davon. Er spielt nämlich ziemlich regelmäßig Karten mit dem Chef von Meilings ehemaligem Arbeitgeber, wo die beiden sich wohl auch näher kamen. Was ich ihm aber zugute halten muss ist, dass er absolut auf dem Boden geblieben ist. Ich kenne die reichen Söhnchen normal nur aus Clubs (oder aber die Söhne von Freunden von mir, denen ich jedes al am liebsten eine in die Fresse geschlagen hätten, da sie Null benehmen hatten), aber der Kollege ist wirklich nett!
Sonntag stand er dann vor der Haustüre. Scheinbar ist, Stand gerade eben, wieder alles in Butter ;-) Hatte irgendwie was vom Wetter diese Woche: Ein Tag Sonne satt, dann Regen, Sonne…
Irgendwie möchte ich gerne nochmal 20zig sein, haha.

Ich für meinen Teil beschäftigte mich derweil mit meinem Computer. Gut, das mache ich jeden Tag bis zum Abwinken, aber die vergangene Woche war ich so gefrustet das ich die Wahl zwischen dem Kauf meines nächsten Rechners, der wohl ein MacBook Air sein wird, oder dem Aufräumen meines Rechners hatte. Da ich die nächste Woche nicht unbedingt nach Hong Kong will und mir Apple Produkte in China, wie übrigens die meisten elektronischen Geräte, zu teuer sind, hab ich mich entschlossen einfach mal auszumisten. Siehe da, ungefähr 50% der Software war für den A…h. Jetzt läuft er wieder seinen Leistungsdaten entsprechenend. Dazu kam noch, dass ich ja an unserem Blog arbeite, was Samstag Nacht dazu führte das man hier nur noch einen Datenbankfehler sah ;-) Ich war aber, es war schon wieder hell, nicht mehr in der Laune den zu fixen.
Zur Zeit sind nämlich zwar täglich Postings online, aber die Kommentare lassen zu wünschen übrig. Ich liebe Konsumentenhaltungen ;-) Vielleicht schreib ich ja alles so ausführlich das man keine weiteren Fragen hat. Das zweifle ich aber hiermit an. Hinterlass doch einfach einen Kommentar und sage mir deine Meinung warum es weniger Kommentare als in der Vergangenheit gibt.

Dieses Wochenende bin ich übrigens in Hangzhou, da ich keine Lust auf die 900-1.000km return zu Meiling hatte und sie auch noch nicht wusste ob sie am Wochenende Besuch hat. Nächstes WE kommt auch irgendwann…

Frohen Frühling
Sven

PS: Ich bastele gerade an einem Plugin bei dem man die Patenschaft für Postings übernehmen kann ;-) Aber mehr dazu hoffentlich morgen, wenn alles up and running ist! Bin schon gespannt ob sich jemand dazu bereit erklärt!

Werde Pate für diesen Artikel! (mehr erfahren...)
Vielen Dank an: Peter

Und selbst?

Wir freuen uns natürlich auch über eine Weiterempfehlung ;-)
GD Star Rating
loading...

Kommentare

  • Greeny
    29. März 2012 um 10:54

    Naja, das ganze Drama um die 20 ist auch nicht unbedingt meine Sache xD

    Dass Du aber über den Typen ‘ne Verbindung zu einem der 500 reichsten Chinesen hast, ist wohl durchaus von Vorteil. Womit macht denn der Gute sein Geld? Du könntest ja eventuell ein paar Programme für ihn coden und eine Softwaredevelopmentbude eröffnen ;)

    lg

    GD Star Rating
    loading...
  • Meiling / Sven
    29. März 2012 um 10:57

    Der gehört wohl zum Wochensenf. Wie gesagt, ich schau das ich das alles noch gefixt bekomme bevor mich der Schlaf übermannt ;-) Da gehen dann zwar meine ganzen schönen Plugins über den Jordan, aber damit kann ich erst mal Leben. Vor allem weil man Kommentare nicht ohne weiteres umsortieren kann. Und jedes mal überlegen und danach in der DaBa rumpfuschen ist auch eher unsexy!

    Bei den Brüdern frag ich lieber nicht nach mit was sie ihr Geld verdienten. Meistens sind es sehr gute Kontakte + eventuell Grund und Boden, den die meisten Ureinwohner in Hangzhou in den letzten 20ig Jahren vergolden konnten. Sein Zockkumpel ist die Nr. 63 der reichsten Chinesen…

    Ein Büro in China hab ich mir schon öfters überlegt. Kommt Zeit, kommt Rat. Erst mal muss ich wie gesagt schaun das meine Blogs laufen. Die English Version von korn.cn (wäre eigentlich kos.cn geworden, aber das will mir ein Chinese abkaufen) steht nämlich in den Startlöchern…
    Es bleibt also spannend!

    LG zurück
    Sven

    PS: Deinen Kommentar bezüglich TOR muss man nicht installieren hat es glaub ich erwischt ;-) Schick mir aber gerne mal ne Version. Ob ich es testen kann kann ich dir noch nicht sagen. Ab und an muss ich nämlich auch mal schlafen…

    GD Star Rating
    loading...
  • Kommentieren

    Spielregeln auf unserem China-Blog

    Hier wird gedutzt.
    Wenn Du ;-) da keine Lust drauf hast einfach eine Grußformel verwenden aus der sich dies erschließt. Ich und unsere Leser sind intelligent genug dies zwischen den Zeilen lesen zu können.

    Würdest Du deinen Kommentar 1:1 deiner Mutter so ins Gesicht sagen?
    Auch wenn hier alles anonym abläuft bin ich es der das letzte Wort hat. Verleumdungen, rassistisches Zeug und Dinge die unter die Gürtellinie gehen sind für den Stammtisch gedacht und haben hier nichts zu suchen. Ich habe in 6 Jahren nur einen einzigen Kommentar etwas modifiziert und will das auch so beibehalten. Dennoch habe ich das letzte Wort. Sorry herefore.

    Es gibt keinen Klarnamenzwang
    Du kannst hier fast jeden Namen zum kommentieren benutzen. Es gab sogar schon Leute die sich als "Adolf Hitler" vorstellten. Solange es nicht gegen Punkt 2 verstößt ist mir das egal.

    Das war es schon ;-)
    Ich bin kein Freund von zu vielen Regeln und gehe wie gesagt davon aus das es sich hier um eine Plattform von intelligenten und netten Menschen handelt die sich für Informationen aus China interessieren. Viel Spaß auf unserem Blog!

    Häufige Fragen zu Kommentaren auf unserem China-Blog

    Frage: Wie schreibe ich einen Kommentar?
    Antwort: Hier ist eigentlich erlaubt was gefällt. Es sollte aber nicht unbedingt unter die Gürtellinie gehen. Da greif ich (Sven) dann nämlich zur Not ein. Wenn Du dir nicht sicher bist klick einfach auf Spielregeln!

    Frage: Warum werden Kommentare moderiert?
    Antwort: Es wird lediglich der erste Kommentar kommentiert. Danach gehen deine Anmerkungen ohne weiteres Zutun sofort online. Das hat den Hintergrund das hier niemand Lust auf SPAM hat... Du bekommst aber eine Mail zugeschickt in der ein Bestätigungslink vorhanden ist. Klick den an und dein Kommentar ist online!

    Frage: Kommentiere ich hier anonym?
    Antwort: Absolut. Deine E-Mail ist nur mir bekannt und ich ignoriere die in der Regel. Du kannst auch gerne mit einem Synonym kommentieren wenn dir das lieber ist!

    Frage: Wie bekomme ich so ein cooles Bildchen neben meinen Namen?
    Antwort: Ganz einfach, geh auf Gravatar.com und registriere dich mit der E-Mail Adresse die Du für Kommentare verwenden würdest. Da kannst Du dann einen Avatar (das Bildchen) hochladen. Ist doch netter wenn man sieht mit wem man es zu tun hat, oder? ;-)

    Frage: Kann man dich auch per E-Mail kontaktieren?
    Antwort: Da bin ich nicht unbedingt der größte Fan davon. Sorry hierfür, aber es gibt weit über 700 Artikel bei denen deine Frage zum Großteil abgedeckt ist. Wenn nicht schreib mich an. Ob ich antworte kann ich dir allerdings nicht versprechen. Dies ist mein privates China-Blog!