Unterstütze unser kleines China-Blog und bestelle über unseren Amazon-Link (== Werbung + Provision für uns ;-))!

China? Come on…

Gepostet am 02. 03. 2012  |  Veröffentlicht in Allgemein  |  4 Kommentare

Wäre ich nochmals 24 und in der Situation das ich, aus rein kapitalistischen Gründen, eine asiatische Fremdsprache lernen wollte, würde ich unter Garantie kein Chinesisch mehr lernen! Was aber dann? Vietnamesisch!

Warum aber sollte ich mir 8 Töne und 18 verschiedene Anredeformen für ein “Du” geben? Weil es sich lont… Vietnam ist nicht nur der kleine kommunistische Bruder der VR sondern ca. 10 Jahre hinter China. D.h. wenn ich mir anschaue was in China 2003 funktionierte, weiß ich in etwa was 2013 in Vietnam gehen könnte ;-) Genauso haben auch viele Leute in China ihr Geld gemacht, die einfach über den großen Teich schauten was die Amis so trieben als sie sich noch entwickelten.

Ich war zwar noch nie in Vietnam, kann mir aber vorstellen das dort zum Beispiel Kettenrestaurants (siehe KFC in China – in Deutschland wüsste ich noch nicht mal wo einer in meiner Nähe ist!) ganz gut gehen könnten oder aber gebrauchte Maschinen (das weiß ich zu 100%, da ich es aus guter Quelle habe).

Essenstechnisch ist meine Meinung über Vietnam gespalten. Ich habe genug Freunde von dort um schon des öfteren in den Genuss richtiger lokaler Kost zu kommen. Einmal brachte ja sogar die Mutter eines guten Freundes von mir extra einen kalten Hund aus Hanoi mit. Der ging eigentlich, aber der zugehörige Dipp war eine mittlere Katastrophe! Ein ander mal hingegen wurde mir, zum Mondfest, eine Gaumenfreude nach der anderen serviert. So gibt es halt subjektive Höhen und Tiefen. Das ist in China auch nicht anders.

Was ist aber mit Indien? Kein Kommentar ,-) 18 verschiedene offizielle Sprachen, zwei Schriftsätze, ein Staatenbund mit unterschiedlichen Steuersätzen und Farben der Polizeiautos (ganz wichtig Sven…) und Grenzkontrollen zwischen den Bundesstaaten. Ob sich die Qualität der Straßen gebessert hat mag ich bezweifeln. WENN überhaupt dann ist Indien das Gehirn und Vietnam macht später die Arbeit. In China sind nämlich Löhne und Gehälter so teuer das es sich fast schon nicht mehr lohnt hier her zu kommen.

Aus Unternehmersicht würde ich lieber eines der neuen EU Länder beglücken. Da gibt es sie nämlich noch, die billigen, austauschbaren Arbeitskräfte und die Beamten die gerne mal 2 Augen zudrücken wenn man ihrer Tochter ne Aufmerksamkeit zum Geburtstag zukommen lässt…

Genug der Worte, meine Uploads sind fertig und ich muss wieder was arbeiten,
Sven

Werde Pate für diesen Artikel! (mehr erfahren...)

Wir freuen uns natürlich auch über eine Weiterempfehlung ;-)
GD Star Rating
loading...

Kommentare

  • Greeny
    2. März 2012 um 15:59

    Naja, China hat ja immer noch die tieferen Löhne als Indien, gerade bei anständig gebildeten Leuten – dafür die umso bessere Infrastruktur. Chinesisch zu lernen ist auch heute noch definitiv keine schlechte Idee, auch wenn China grad nicht mehr so performt. Das wird wieder und es gibt noch extrem viel Aufwärtspotential. Geldmachen kann man sowohl in Europa wie auch in China noch zu genügen – IMHO ist es aber auch heute noch nirgends auf der Welt so einfach reich zu werden wie in den USA, in der Schweiz oder in gewisse liberalen (Halb-)Staaten wie Hongkong, Singapur, Lichtenstein, Luxemburg usw.

    GD Star Rating
    loading...
    • Sven + Meiling (die Blogger hinter korn.cn)
      2. März 2012 um 16:25

      Moin,

      Lohnniveau kommt drauf an! Als wir vor Weihnachten mit unserem Kumpel und seinem Orchester zur Mauer fuhren meinte der Guide er würde ca. 2.000€ im Monat verdienen, wenn man das 13te und 14te Monatsgehalt dazu nimmt. Da ich aber weiß was man in Beijing für ne Wohnung zahlt (unsere Freundin die wir besuchten zahlte im 2ten Ring 6.000€ pro m² und das ist die Untergrenze) relativiert sich das auch wieder. Nur interessiert es mich nicht wo meine Leute wohnen. Mein Hebel sind die Kosten ;-)
      Alles klar, ich zieh in die Schweiz, hehe. Nachdem ich einen Blick hinter das Kanton Thurgau warf hat mir die Schweiz auch sehr zugesagt. Alle so gechilled, haha.

      GD Star Rating
      loading...
  • Maxim
    3. März 2012 um 13:35

    Interessantes Thema, ich war schon mal in Vietnam und kenne Leute, die geschäftlich dort unterwegs waren. Klar, Schwellenland, viele Möglichkeiten. Hast eine Idee ? Europa ist näher aber regulatorisch viel zu steif, Asien in rechtlich unsicherer.

    GD Star Rating
    loading...
    • Sven + Meiling (die Blogger hinter korn.cn)
      4. März 2012 um 05:16

      Moin Maxim,

      habe dort auch ne Menge Freunde und hab mich auch mal mit den Jungs und Mädels des Konsulats in Chongqing ordentlich betrunken.

      Eine richtige Idee hab ich allerdings nicht am Start. Wir wollten aber vor zwei Jahren schon hinziehen und einfach mal schauen was es so gibt :-) bzw. schauen was es nicht gibt, haha.

      Sonst alles klar?

      GD Star Rating
      loading...
  • Kommentieren

    Spielregeln auf unserem China-Blog

    Hier wird gedutzt.
    Wenn Du ;-) da keine Lust drauf hast einfach eine Grußformel verwenden aus der sich dies erschließt. Ich und unsere Leser sind intelligent genug dies zwischen den Zeilen lesen zu können.

    Würdest Du deinen Kommentar 1:1 deiner Mutter so ins Gesicht sagen?
    Auch wenn hier alles anonym abläuft bin ich es der das letzte Wort hat. Verleumdungen, rassistisches Zeug und Dinge die unter die Gürtellinie gehen sind für den Stammtisch gedacht und haben hier nichts zu suchen. Ich habe in 6 Jahren nur einen einzigen Kommentar etwas modifiziert und will das auch so beibehalten. Dennoch habe ich das letzte Wort. Sorry herefore.

    Es gibt keinen Klarnamenzwang
    Du kannst hier fast jeden Namen zum kommentieren benutzen. Es gab sogar schon Leute die sich als "Adolf Hitler" vorstellten. Solange es nicht gegen Punkt 2 verstößt ist mir das egal.

    Das war es schon ;-)
    Ich bin kein Freund von zu vielen Regeln und gehe wie gesagt davon aus das es sich hier um eine Plattform von intelligenten und netten Menschen handelt die sich für Informationen aus China interessieren. Viel Spaß auf unserem Blog!

    Häufige Fragen zu Kommentaren auf unserem China-Blog

    Frage: Wie schreibe ich einen Kommentar?
    Antwort: Hier ist eigentlich erlaubt was gefällt. Es sollte aber nicht unbedingt unter die Gürtellinie gehen. Da greif ich (Sven) dann nämlich zur Not ein. Wenn Du dir nicht sicher bist klick einfach auf Spielregeln!

    Frage: Warum werden Kommentare moderiert?
    Antwort: Es wird lediglich der erste Kommentar kommentiert. Danach gehen deine Anmerkungen ohne weiteres Zutun sofort online. Das hat den Hintergrund das hier niemand Lust auf SPAM hat... Du bekommst aber eine Mail zugeschickt in der ein Bestätigungslink vorhanden ist. Klick den an und dein Kommentar ist online!

    Frage: Kommentiere ich hier anonym?
    Antwort: Absolut. Deine E-Mail ist nur mir bekannt und ich ignoriere die in der Regel. Du kannst auch gerne mit einem Synonym kommentieren wenn dir das lieber ist!

    Frage: Wie bekomme ich so ein cooles Bildchen neben meinen Namen?
    Antwort: Ganz einfach, geh auf Gravatar.com und registriere dich mit der E-Mail Adresse die Du für Kommentare verwenden würdest. Da kannst Du dann einen Avatar (das Bildchen) hochladen. Ist doch netter wenn man sieht mit wem man es zu tun hat, oder? ;-)

    Frage: Kann man dich auch per E-Mail kontaktieren?
    Antwort: Da bin ich nicht unbedingt der größte Fan davon. Sorry hierfür, aber es gibt weit über 700 Artikel bei denen deine Frage zum Großteil abgedeckt ist. Wenn nicht schreib mich an. Ob ich antworte kann ich dir allerdings nicht versprechen. Dies ist mein privates China-Blog!